Vom Bergmann zum Seemann


Im Sommer 2017 haben wir einen kleinen Fahrradurlaub durch das sog. Lausitzer Seenland unternommen. Diese Region, die stark durch Braunkohlentagebau geprägt war, wird seit einigen Jahren renaturiert, wodurch eine Vielzahl von Seen entstanden ist bzw. noch entsteht. Rund um die zum größten Teil wassersporttauglichen Seen soll sich ein neuer Tourismus ansiedeln. Für Fahrradtouristen sind bereits viele Kilometer gut befahrbarer Radwege neu erschlossen worden, die hier und dort mitunter noch etwas überraschend vor Sperrgebieten der LMBV (Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft) enden. Davon abgesehen sind die Radwege wegen der kaum vorhanden Steigungen recht angenehm zu fahren. Im noch aktiven Tagebau Welzow-Süd und dem neuen Kraftwerk Schwarze Pumpe kann man aber auch heute noch nachvollziehen, wie der Braunkohleabbau eine Landschaft verändert.